Unsere Form der Ernährung - Irgendwo zwischen Keto, Low Carb, Paleo und Veggie. Aber lecker muss es sein.

Die "richtige" Ernährung ist ein komplexes Thema. Man fragt drei Leute und bekommt vier Antworten. Während die einen felsenfest davon überzeugt sind, dass Fett schlecht ist, verteufeln die anderen Kohlehydrate. Man weiß irgendwie nie so genau was jetzt richtig und was falsch ist. Und da ich weder Mediziner noch Ernährungsberater bin, kann ich natürlich nur meine eigenen Erfahrungen teilen und freue mich wenn meine Tips euch zum Umdenken anregen.

 

Vorweg gesagt, in unserem Haushalt leben auch 2 Kinder. Deshalb müssen wir unseren Menüplan natürlich so gestalten, dass auch Milou und Louis nicht zu kurz kommen (und vor allem auch zufrieden sind :) 

 

Wir haben uns jetzt für eine Ernährung entschieden, die zum Großteil auf planzlichem und tierischem Eiweiß und wertvollen Fetten basiert. Also viel Gemüse, Pilze, Nüsse, fetter Fisch wie Lachs und Kabeljau, Joghurt, Quark, Käse, Eier usw. Fleisch ja.. auch mal gerne, aber maximal einmal pro Woche und dann von Weidetieren aus der Umgebung. Die Kohlehydrate beschränken wir weitestgegehend aufs Frühstück, dann aber bitte wertvoll, also langkettige Kohlehydrate damit der Körper über den Tag was zu tun hat. Vollkorn anstatt Weißbrot, Dinkel anstatt Weizen usw.

Und wir kochen alles frisch. Fertigprodukte kommen uns seit Jahren nicht mehr ins Haus, da wir denken, dass der Bezug zum Lebensmittel dadurch komplett verloren geht.. Geschweige denn die Kochkunst :) .

Auch Zucker haben wir zum größten Teil aus unserem Leben verbannt. So gut es eben geht mit Kids im Haus und wenn man gerne backt...(grins) 

 

Aber abschließend können wir sagen, wir essen Mengenmäßig weniger, haben überflüssige Pfunde verloren und fühlen uns fitter und gesünder als zuvor. Und weil wir so begeistert von dieser Art der Ernährung sind, möchten wir euch gerne einen tieferen Einblick geben und schreiben euch hier immer neue Beiträge rund um unsere Ernährung.

Hier einige Buchtips die uns bei der Ernährungsumstellung geholfen haben



Jeden Tag ein Glas Wasser mit Granatapfelessig...

Bei unseren Einkaufsrunden steht regelmäßig auch ein Besuch beim türkischen Supermarkt auf der to-do Liste. Da wir viel Schafs- und Ziegenkäse essen und Axel und Milou gerade bei heißem Wetter gerne Ayran trinken, besorgen wir diese Sachen immer in 1kg bzw. 1 Liter Paketen. Gerade bei Schafskäse haben wir uns erschrocken über den Preisunterschied. Während das 100gr. Paket im Supermarkt um die Ecke ca. 2,50€ kostet, bekommt man im türkischen Supermarkt eine 800gr. Dose schon zwischen 6 und 8 Euro. Und er hält sich super, da die Käsestücke richtig in Salzlake schwimmen.

 

Bei unserer letzten Runde waren wir im Nachbarort in einem anderen orientalischen Markt und dort ist mir eine Flasche " Nar Sirkesi" ins Auge gefallen... Also sprichwörtlich natürlich, nicht so richtig... :-)

 

Hier lang zum kompletten Artikel...